Amerigo

Know-how

Sattel Checkliste

Ihr Sattel ist ein elementarer Teil der Ausrüstung für Sie und Ihr Pferd und muss deshalb regelmässig auf seine korrekte Passform überprüft werden. Dies gilt speziell für junge, in der Entwicklung stehende Pferde.

Veränderungen der Trainingsmethoden, Verletzungen oder Krankheit sind Faktoren, die die Sattelpassform entscheidend beeinflussen können. Jedes Zeichen von Widerstand in der Arbeit oder Unwilligkeit beim Satteln können Anzeichen für eine notwendige Überprüfung des Sattels sein.

Das korrekte Verpassen eines Sattels ist sehr komplex und sollte immer durch einen trainierten Spezialisten vorgenommen werden.

Worauf soll man achten…

Der Sattel muss in seiner Form dem Exterieur des Pferdes entsprechen und die Kissen müssen gleichmässig auf dem Pferderücken aufliegen ohne ein Brücke zu bilden. Die Wollkissen müssen eine homogene Konsistenz aufweisen und dürfen nicht zu hart sein. Eine genügende Widerristfreiheit (auch seitlich) muss gewährleistet sein. 

Der Kissenabstand muss auf ganzer Länge des Sattels mindestens 7,5 bis 8 cm betragen.

Nicht nur der Sattel muss regelmässig überprüft werden, sondern auch das Zubehör…

Sattelgurte müssen stets sauber gehalten werden und dürfen keine Beschädigungen aufweisen (speziell im Ellbogenbereich). Sind die Elasteinsätze an den Gurtstrippen zu nachgiebig, besteht die Gefahr von Übergurtung. Das Elastmaterial sollte dreifach verarbeitet sein und eine gewisse Festigkeit aufweisen.

Alle verwendetenen Sattelunterlagen sollten aus qualitativ hochwertigen Materialien mit einer genügenden Festigkeit bestehen und müssen anatomisch der Form des Pferderückens entsprechen. Auch muss speziell auf Länge und Breite geachtet werden. Zu kurze oder zu schmale Unterlagen verursachen schmerzhafte Druckkonzentrationen.

 

DasMPSKissensystem

Die Amerigo MPS Kissen sind mit einer eigens entwickelten Fasermischung gefüllt und werden im Volumen auf die individuellen Bedürfnisse des Pferdes abgestimmt. Die französischen Wollkissen bieten einmalige Vorteile beim Anpassen der Sättel. So gelangen keine Nähte auf den Pferderücken und die Kissen schmiegen sich weich an die Form des Pferdes an. Dies garantiert eine unerreichte Präzision in der Sattelanpassung. 

 

Sattelbäume

Alle Amerigo-Sättel werden mit echten Holz-Stahl-Federbäumen hergestellt. Eine Reihe speziell konstruierter Sattelbäume erlaubt es uns, praktisch jeder Pferd-Reiter Konfiguration gerecht zu werden. Das verstärkte Kopfeisen aus Stahl erlaubt sanftes Anpassen an entwicklungsbedingte Veränderungen der Pferde.

 

Amerigo Vega-Sättel werden auf einem speziell konzipierten synthetischen Sattelbaum mit Stahl-Kopfeisen hergestellt. Die populärsten Formen, Radien und Distanzen im Sattelbau fliessen in die Konstruktion unserer Amerigo Vega-Sattelkollektion ein. Entstanden ist ein aussergewöhnlich flexibles Produkt, das vielen Reitern und Pferden angepasst werden kann.

 

Sattelunterlagen

Alle verwendeten Sattelunterlagen müssen aus qualitativ hochwertigem Material mit hoher Eigenfestigkeit bestehen. Ebenso wichtig ist die anatomisch korrekte Formgebung, die dem Schwung des Pferderückens entsprechen muss; speziell in der empfindlichen Widerristregion werden Sattelunterlagen mit komplett geradem Schnitt vom Sattelbaum nach unten gedrückt und verursachen Druckkonzentrationen beidseitig des Widerrists. Besonders wichtig sind Länge und Breite der Unterlagen. In jedem Fall müssen Länge und Breite größer sein als die jeweiligen Sattelmasse.

Sattelunterlagen dürfen nicht dazu dienen, schlechte Sattelpassformen zu kompensieren. Werden die Produkte jedoch korrekt in das jeweilige Sattelkonzept einbezogen, führt das meist zu einer funktionierenden Gesamtlösung. Anatomisch korrekte Lammfellpads helfen den Springpferden, die erheblichen Druckspitzen durch den Sattelbaum im Moment der Landung erheblich zu reduzieren. Pferde, die keine Angst vor der Landung haben, können die kinetische Energie beim Auftreffen der Vorhand nach dem Sprung besser absorbieren, weil sie lockerer und mit mehr Bascule springen. Wir empfehlen die Verwendung von anatomisch geschnittenen Lammfellunterlagen auch in Reha-Situationen bei atrophisierten Rückenmuskeln und in Rekonvaleszenperioden. Dies erlaubt uns, die Ortweiten großzügiger zu berechnen und der Muskulatur mehr Raum für ihre Entwicklung zu gewähren.

 

SCHEUERSTELLEN IM WINTER

Durch die speziell spröde Konsistenz und die Länge des Fells speziell zu Zeiten des Haarwechsels können im hinteren Rückenbereich Scheuerstellen auftreten, die meist durch Satteldeckenabschlüsse und Steppnähte entstehen. Sehr selten ist der Sattel direkt die Ursache. Vielmehr lässt Haarbruch auf eine aktive Rückentätigkeit schließen und ist praktisch nie schmerzhaft. Asymmetrische Scheuerstellen sind meist auf die Händigkeit der Pferde zurückzuführen und sind normalerweise kein Indikator für schlecht sitzende Sättel.

Die verwendeten Sattelunterlagen dürfen keine scharfen Abschlüsse oder harten Steppnähte aufweisen. Wird Lammfell direkt auf den Pferderücken verwendet, muss ein regelmäßiges Reinigen und Ausbürsten gewährleistet sein. Eingetrockneter Schweiß und Schmutz verursachen sonst schmerzhafte Druckstellen, speziell bei komplett geschorenen Pferden. Beachten Sie bitte die Empfehlungen des Herstellers.

 

Unterkategorien

TopSeller:

TopViews:

Die Eingabe Ihrer persönlichen Daten während des Bestell- und Bezahlvorgangs ist durch eine SSL-Verschlüsselung gesichert. Fremde können die von Ihnen eingegeben Daten nicht sehen. Wir nutzen für die gesicherte Übertragung der Daten die moderne 128-bit-Technologie.
 
Willkommen auf der Internetseite von e-shop-direct.com, dem offiziellen Online-Shop Partner von Amerigo.

Alle Waren in diesem Shop kaufen Sie von der Arendicom GmbH. Die Arendicom GmbH wird Ihr Vertragspartner und stellt Ihnen die Rechnung. Für mehr Informationen über das System lesen Sie bitte die Hinweise unter dem Menüpunkt 'Über e-shop-direct.com'. Wir haben für Sie das folgende Land ausgewählt. Sollte dies nicht stimmen, wählen Sie ein anderes Land. Bestätigen Sie mit Klick auf weiter.

Reduction reason0

Reduction reason0

NRC